Volvo Busse stellt 18 m langen Gelenkbus mit Hybridantrieb vor

Ismaning, 23.04.2013.

Volvo Busse erweitert seine Stadtbus-Baureihe um einen neuen 18-m-Gelenkbus mit Hybridtechnologie. Der Volvo 7900 Hybrid-Gelenkbus bietet bis zu 154 Fahrgästen Platz. Der Kraftstoffverbrauch gegenüber dem entsprechenden Dieselmodell konnte um bis zu 30 % reduziert werden.
„Viele europäische Städte wünschen sich Busse mit hoher Kapazität, geringem Kraftstoffverbrauch und reduzierter Umweltbelastung. Mit dem Volvo 7900 Hybrid-Gelenkbus erfüllen wir die Bedürfnisse der Kunden mit einer exakt zugeschnittenen nachhaltigen Lösung, die höchste Erwartungen an Sicherheit und Zuverlässigkeit erfüllt“, sagt Johnny Lidman, Produktmanager Europa der Volvo Bus Corporation.
Der neue Gelenkbus bietet 154 Fahrgästen Platz – das sind vier Plätze mehr als im dieselgetriebenen Vorgängermodell und mehr als in jedem anderen Hybridbus, der heute am Markt angeboten wird. Der Kraftstoffverbrauch pro Fahrgast wird bei voll besetztem Bus im Vergleich zum zweiachsigen Solobus Volvo 7900 Hybrid um 15 % gesenkt.
Der Volvo 7900 Hybrid-Gelenkbus ist mit einem 177 kW (240 PS) starken 5-Liter-Dieselmotor von Volvo ausgerüstet. Er erfüllt die Euro-6-Norm und zeichnet sich durch extrem niedrige Emissionswerte aus. Die Stickoxidemissionen sinken gegenüber der vergleichbaren Euro-5-Dieselvariante um beachtliche 87 %, bei den Partikelemissionen ergibt sich eine Reduzierung um 50 %. Der Bus verfügt zudem über ein neu entwickeltes, äußerst effizientes Heizungs- und Lüftungssystem. Dank der Unterbringung der Batterien in der Nähe der mittleren Achse wird das Gewicht des 18 Meter langen Busses gleichmäßig verteilt, wodurch die Anzahl Fahrgäste erhöht werden kann.

Bis zu 30 % geringerer Kraftstoffverbrauch

Wie die anderen Volvo-Hybridbusse verfügt auch der Volvo 7900 Hybrid-Gelenkbus über einen Parallelhybridantrieb, bei dem ein Elektro- und ein Dieselmotor gemeinsam oder unabhängig voneinander eingesetzt werden können. An Haltestellen läuft der Bus leise und emissionsfrei im rein elektrischen Betrieb. Die beim Bremsen erzeugte Energie wird in den Batterien gespeichert und dem Elektromotor zur Verfügung gestellt. Diese Technik reduziert den Kraftstoffverbrauch und damit auch die umweltschädlichen Emissionen gegenüber dem aktuellen Dieselmodell um bis zu 30 %. Volvo Busse hat seit 2010 in 21 Ländern mehr als 1000 Hybridbusse mit Parallelhybridantrieb verkauft.

Alle Niederflurbusse ab 2014 als Hybrid

Ab 2014 werden alle Niederflurbusse im Volvo-Busprogramm für die europäischen Märkte mit Hybridantrieb ausgerüstet sein. Die Hybrid-Fahrzeugpalette umfasst die Niederflurbusse Volvo 7900 Hybrid (4x2), den Volvo 7900 Hybrid-Gelenkbus sowie die Doppelstockbusse des Typs Volvo B5LH.

Technische Daten zum Volvo 7900 Hybrid-Gelenkbus

Dreiachsiger Niederflur-Gelenkbus
Länge: 18 m
Anzahl Fahrgäste: maximal 154
Dieselmotor: Volvo D5, Euro 6 (177 kW/240 PS, 900 Nm)
Elektromotor: (150 kW max.) Volvo I-SAM Parallelhybridsystem

Ergänzende Informationen und Fotomaterial erhalten Sie von:

Pressekontakt:
Karin Weidenbacher; PR-KommunikationsWelt; Ernst-Haußmann-Weg 2;
D-73119 Zell unter Aichelberg
Tel.: +49 (0)7164 799 91 75;
Fax: +49 (0)7164 799 91 74;
E-Mail: kw@pr-kommunikationswelt.de

Unternehmenskontakt:
Anke Chapman; Volvo Busse Deutschland GmbH; Marketing; Oskar-Messter-Str. 20;
D-85737 Ismaning
Tel.: +49 (0)89 800 74 552;
Fax: +49 (0)89 800 74 551;
E-Mail: anke.chapman@volvo.com