Volvo und Hamburger Hochbahn AG arbeiten zusammen:
Kooperation zur Lieferung von drei Elektro-Hybridbussen an die Hamburger Hochbahn AG

Ismaning/Hamburg, 27. Mai 2014

Die Volvo Bus Corporation hat mit der Hamburger Hochbahn AG einen Vertrag über die Lieferung von drei Elektro-Hybridbussen mit Plug-in-Technologie abgeschlossen. Die innovative Plug-in-Technologie ermöglicht die Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen um bis zu 75 Prozent. Ebenso kann der Gesamtenergieverbrauch um bis zu 60 Prozent gesenkt werden. Die Elektro-Hybridbusse tragen die Bezeichnung „Volvo Electric Hybrid“ und werden in Hamburg ab Ende 2014 im Linienbetrieb eingesetzt.

Die Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) ist auf dem Feld der „Innovativen Antriebstechnologien“ schon seit Jahren erfolgreicher und wichtiger Partner von Wissenschaft und Herstellern. Die HOCHBAHN ist jetzt mit der Volvo Bus Corporation eine Entwicklungspartnerschaft für Elektro-Hybridbusse eingegangen: Ab Jahresende wird sie drei Fahrzeuge im Liniendienst der Hansestadt einsetzen und erproben.

„Das Ziel ist klar: Ab 2020 bestellen wir nur noch Busse mit schadstofffreien Antrieben.
Das ist ambitioniert und wir haben uns daher entschlossen, noch intensiver bei der Entwicklung innovativer Antriebe mitzumischen. Wir werden mit der eingegangenen Entwicklungspartnerschaft nun auch im Bereich der Batteriebus-Technologie vom Beobachter zum Treiber“, so HOCHBAHN-Vorstandsvorsitzender Günter Elste bei der Vertragsunterzeichnung in Hamburg.

„Wir freuen uns sehr und sind stolz darauf, unsere Partnerschaft mit der Hamburger Hochbahn AG vertiefen zu können. Dieser Vertrag stellt einen wichtigen Schritt für unser
gemeinsam angestrebtes Ziel dar – die Realisierung eines geräuscharmen, emissionsfreien und energieeffizienten öffentlichen Verkehrs. In der Elektromobilität sehen wir eindeutig die Zukunft des ÖPNV“, sagt Håkan Agnevall, Präsident der Volvo Bus Corporation.

Bei den neuen Bussen handelt es sich um dieselelektrische Hybridbusse, die bis zu zehn Kilometer weit im rein elektrischen Fahrmodus fahren können. Mit der Plug-in-
Technologie können Kraftstoffverbrauch und Kohlendioxid-Emissionen um bis zu 75 Prozent im Vergleich zu den aktuellen Dieselbussen reduziert werden. Auf der Strecke sorgen Ladestationen an den jeweiligen Endhaltestellen für den notwendigen Stromnachschub. Die dafür benötigte Infrastruktur an den Endpunkten wird durch den ebenfalls in diese Erprobungspartnerschaft involvierten technischen Partner Siemens entwickelt und realisiert.

„Diese Ladetechnik zeichnet sich dadurch aus, dass der bewegliche Kontaktarm an einem Mast montiert ist und sich auf die Kontaktschienen auf dem Busdach herabsenkt. Mit einer Ladeleistung von bis zu 300 Kilowatt kann der Energiebedarf auch für sehr anspruchvolle Einsatzbedingungen von Elektro- und Elektrohybridbussen abgedeckt werden“, sagte Andreas Laske, Leiter Elektrobusse bei Siemens.

Die drei neuen Elektro-Hybridbusse werden auf der neuen HOCHBAHN-Innovationslinie eingesetzt.

Die Volvo Bus Corporation hat bereits zuvor Abkommen zum Einsatz von Elektro-Hybridbussen oder vollelektrischen Bussen mit den Städten Göteborg, Luxemburg, Montreal und Stockholm abgeschlossen.

Vertragsunterzeichnung-Volvo-Busse-und-HOCHBAHN

Foto downloaden:

Daten zum Volvo Elektro-Hybridbus (Volvo Electric Hybrid):

  • Der Antrieb des Busses erfolgt über einen Elektromotor, der von einer Lithium-Ionen-Eisenphosphat-Batterie gespeist wird. Zusätzlich kommt ein Fünfliter-Dieselmotor inEuro-6-Ausführung zum Einsatz.
  • Die Aufladung der Batterie erfolgt über das Stromnetz. Die beiden Ladeschienen zur Stromabnahme sind auf dem Dach des Busses installiert. Der Ladevorgang dauert zwischen sechs und zehn Minuten.
  • Der Bus fährt bis zu zehn Kilometer im rein elektrischen Betrieb – geräuscharm und emissionsfrei.
Ergänzende Informationen und Fotomaterial erhalten Sie von:

Ergänzende Informationen und Fotomaterial erhalten Sie von:

Pressekontakt:
Karin Weidenbacher
PR-KommunikationsWelt
Ernst-Haußmann-Weg 2
D-73119 Zell unter Aichelberg
Tel.: +49 (0)7164 799 91 75
Fax: +49 (0)7164 799 91 74
E-Mail:
kw@pr-kommunikationswelt.de

Unternehmenskontakt:
Anke Chapman
Volvo Busse Deutschland GmbH, Marketing
Oskar-Messter-Str. 20
D-85737 Ismaning
Tel.: +49 (0)89 800 74 552
Fax: +49 (0)89 800 74 551
E-Mail:
anke.chapman@volvo.com

 


- See more at: http://www.volvobuses.com/bus/germany/de-de/Aktuelles%20und%20Veranstaltungen/Presseinfos/Pages/Gr%C3%BCne-Mobilit%C3%A4t-bei-den-Verkehrsbetrieben-in-Baden-Baden.aspx#sthash.xY8gnpap.dpuf

Pressekontakt:
Karin Weidenbacher
PR-KommunikationsWelt
Ernst-Haußmann-Weg 2
D-73119 Zell unter Aichelberg
Tel.: +49 (0)7164 799 91 75
Fax: +49 (0)7164 799 91 74
E-Mail: kw@pr-kommunikationswelt.de

Unternehmenskontakt:
Anke Chapman
Volvo Busse Deutschland GmbH, Marketing
Oskar-Messter-Str. 20
D-85737 Ismaning
Tel.: +49 (0)89 800 74 552
Fax: +49 (0)89 800 74 551
E-Mail: anke.chapman@volvo.com