Bus

SCHWEIZ

Sicherheit geht immer vor

Sicherheit zählt bereits seit der Gründung von Volvo im Jahr 1927 zu unserem Kernwerten. Heute, über 90 Jahre später, sind wir immer noch führend bei einer ganzen Reihe bahnbrechender Sicherheitsfunktionen und entwickeln sicherheitsrelevante Innovationen, die sich in der gesamten Fahrzeugindustrie durchsetzen und in vielen Bereichen von ihr übernommen werden. Und unsere Vision ist klar definiert: Null Unfälle mit Produkten der Volvo Group.

Gesellschaftliche Verantwortung

Sicherheit bedeutet für uns weitaus mehr als die Entwicklung innovativer Sicherheitslösungen für unsere Produkte. Wir tragen damit vor allem auch eine gesellschaftliche Verantwortung und übernehmen eine wichtige Rolle bei der Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr. Wir wissen, dass wir etwas bewirken können. Die Volvo Group zählt als einer der größten globalen Nutzfahrzeughersteller zu den weltweit führenden Vorreitern auf dem Gebiet der Sicherheitsforschung im Nutzfahrzeugbereich. Darüber hinaus setzen wir neue Sicherheitsstandards, indem wir Anforderungen an die Sicherheit formulieren, die weit über das hinausgehen, was der Markt verlangt. 

Unfalltendenz gegen Null

Sicherheit im Volvo

Sicherheitstechnologien

Was Innovationen auf dem Gebiet der Sicherheit betrifft, setzen wir ein Zeichen entsprechend dem weltweit anerkannten Ruf des hohen Sicherheitsniveaus, für das der Name Volvo steht. Wir haben das Antiblockiersystem, die Servolenkung und die Druckluftbremsanlage eingeführt. Und die Arbeit geht weiter. Unser Streben nach null Unfällen bringt immer wieder neue Verbesserungen hervor.

Fahrerwarnsystem

Ein System, das das Verhalten des Fahrers und die Position des Busses innerhalb der Fahrspur, also in Relation zu Fahrspurbegrenzungen und Straßenrändern registriert. Wenn die Konzentration des Fahrers nachlässt oder ganz verloren geht, warnt ihn das Fahrerwarnsystem optisch in Form von Pop-Up-Meldungen, die im Display der Instrumententafel angezeigt werden. Gleichzeitig ertönen akustische Signale. Dadurch wird der Fahrer darauf hingewiesen, auf die Straße und den Verkehr zu achten oder eine Pause einzulegen. 

Volvo Dynamic Steering

Eine Technologie, die die Stabilität und die Präzision der Lenkung verbessert und so die Belastung von Nacken, Rücken und Schultern des Fahrers reduziert.

Auffahrwarnfunktion und Notbremsassistent

Bei drohender Auffahrgefahr wird der Fahrer sowohl visuell als auch akustisch gewarnt. Wird die Warnung durch den Fahrer ignoriert, leitet das System zunächst automatisch eine leichte Bremsung ein, auf die im weiteren Verlauf eine Vollbremsung folgt. 

Spurhalteassistent

Die Überwachung der Fahrbahnmarkierungen warnt den Fahrer bei einem unabsichtlichen Verlassen der Fahrspur.

I‑Coaching

Ein hoch effizientes Instrument, das Ihnen zu einer geschmeidigeren, sicheren und sparsameren Fahrweise verhilft und sofortige Rückmeldungen gibt, wenn der Motor überdreht, das Fahrzeug abrupt beschleunigt wird, wenn Leerlaufphasen zu lang sind oder Geschwindigkeitslimits überschritten werden.

Sicherheitszonen (Safety Zones)

Durch Festlegung von Sicherheitszonen lässt sich gewährleisten, dass die Fahrzeuge im Umfeld von Schulen, Busbahnhöfen und Stadtzentren etc. immer an den Höchstwert der Fahrgeschwindigkeit begrenzt ist . 

Abstandsregeltempomat (ACC)

Ein Radar und eine Frontkamera erkennen vorausfahrende Fahrzeuge und passen die Geschwindigkeit an, um einen sicheren Abstand einzuhalten.

Fußgänger- und Radfahrererkennung

Um den Fahrer im dichten Stadtverkehr zu unterstützen, warnt dieses System den Fahrer, sobald die Gefahr einer Kollision mit Fußgängern oder Radfahrern besteht.

Elektronische Stabilitätskontrolle

Ein System, das durch gezieltes Bremsen einzelner Räder den Fahrer in kritischen Fahrsituationen unterstützt, um zum Beispiel ein Schleudern oder Ausbrechen des Fahrzeug in Kurven zu verhindern.

Sicherheit ist ein Grundelement unseres Unternehmenserbes und unserer Zukunftsstrategie und bringt uns unserer Vision von absoluter Unfallfreiheit immer näher.

Hervorragende Sicherheitssysteme

Es ist uns durchaus bewusst, dass unsere Busse nicht alle Unfälle selbst verhindern können, unabhängig davon über welche Sicherheitsrelevanten Systeme sie verfügen. Trotzdem können Unfälle aufgrund menschlicher Fehler und in der Umgebung, in der unsere Busse eingesetzt werden, passieren. Wir sehen es als unsere Aufgabe, für den Fall, dass ein Unfall passiert, die Folgen für Fahrer, Fahrgäste und andere Verkehrsteilnehmer zu minimieren. Hier sind drei Schutzsysteme aufgeführt, die das Risiko schwerer Verletzungen bei Kollisionen mit Personenkraftwagen erheblich reduzieren.  

Frontaufprallschutz

Bei einem Frontalaufprall erhöht die verstärkte Fahrzeugfront den Schutz für den Fahrer und den Beifahrer.

Knieaufprallschutz

Ist der Fahrer nicht angeschnallt oder wenn die Fahrzeugfront aufgrund einer Kollision stark nach innen gedrückt ist, absorbiert diese Funktion die Aufprallenergie und schützt somit die Knie und Oberschenkel des Fahrers.  

Vorderer Unterfahrschutz

Der vordere Unterfahrschutz (FUPS) besteht aus einem Stahlträger, der hinter der vorderen Stoßstange des Busses montiert ist. Sie verhindert, dass entgegenkommende Fahrzeuge bei einer Frontalkollision unter dem Bus eingeklemmt werden.

Möchten Sie mehr erfahren?

Wenn Sie detaillierte Informationen wünschen, füllen Sie bitte unser Kontaktformular aus, damit wir uns umgehend bei Ihnen melden.

Datenschutzerklärung*

Mit dem Absenden dieses Formulars und dem Ankreuzen der Datenschutzerklärung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Volvo Group Ihre personenbezogenen Daten speichert und für Zwecke nutzt, die sich auf Ihre Anfrage beziehen.

Datenschutzhinweis und weitere Informationen